Am Meer entlang…

Heute machten wir uns weiter in Richtung Süden. Als erstes besichtigten wir die Klippen, die relativ in der Nähe Calais waren. Die Aussicht von da war schon sehr beeindruckend.

Als die Erwachsenen aber ungeduldig und nörgelig wurden, ging meine Stimmung gewaltig den Berg runter. Oder in dem Fall die Klippen.


Nachdem wir also die Klippen besichtigten, ging es auf zu einem weiteren, aber diesmal größerem Bunker. Dort ist damals so eine riesige Kanone gestanden. Der ganze Bunker wurde zum Museum umgebaut. Dort konnte man alte Uniformen und Waffen sehen, was ich sehr gruselig fand, wenn man daran denkt, dass in diesen Räumen schon die ganzen Soldaten saßen und andere Leute mit den Waffen umgebracht haben. Ich wollte dort alles ganz genau anschauen, weil es ja doch ganz interessant ist.


ICH WURDE ABER MAL WIEDER GEHETZT!!! Wenn man aber sowas wie „Wartet mal!“ sagt, kriegt man sowas wie „Es ist gut“ zurück.Ich war dann langsam schon maximal angepisst. Ich schaffte es aber mich langsam ein bisschen zu beruhigen, als ich meine fetten Kopfhörer aufgesetzt hab und meine Lieblingsmusik anmachte.

Den nächsten Stop machten wir in irgendeinem kleinem Dorf. Dort stand ich dann mindestens 20 Minuten vor der Fritterie, um auf meine Pommes zu warten. Als Leni und ich dann unsere Pommes fertig gegessen haben, gingen wir rüber in das Fischrestaurant, in dem die doofen Erwachsenen irgendwelche scheiß Muscheln aßen. Als mir dann von meiner Mutter gesagt wurde, dass diese komischen in Weinsoße triefenden Muscheln bis jetzt das Highlight des Urlaubs waren, war ich sehr enttäuscht, da wir eigentlich viele schöne Dinge gesehen haben.

Am Campingplatz, den wir nach kurzer Fahrt erreichten ging ich dann aufs Klo, weil ich echt schon sehr angepisst war und mich nicht auch noch selber anpissen wollte. Bevor ich den Blog geschrieben habe, war ich noch im Wasser, hab mir das Watt, während der Ebbe angesehen, habe gegessen und einen anderen Jungen kennen gelernt.

Während ich jetzt den Blog geschrieben hab, wurde ich schon wieder „geärgert“ mit irgendwelchen dummen, sinnlosen Sprüchen. Das habe ich aber nicht beachtet, weil mir meine Kopfhörer zur Hilfe standen. Heute weiß ich ausnahmsweise mal garnicht was morgen passiert, bin aber für Alles offen.

Bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s